+49 176 9763 1919 info@persien-erleben.de

Der vielfältige Norden Irans

02. bis 15. Oktober 2017

Den Iran, ein vielfältiger Vielvölkerstaat sollte man mehrmals besuchen. Auch die Orte, die weniger bekannt sind, haben einzigartige Sehenswürdigkeiten und traumhafte Landschaften zu bieten. Wir werden unsere Reise auf der persischen Seidenstraße im Norden starten. Dort erleben wir das Land mit seinen unterschiedlichen Völkern wie Kurden, Turkmenen, Gilaken, Aseris, Armeniern und Persern in den Berglandschaften des Elburs-Gebirges und an der Küste des Kaspischen Meers.

Diese Reise ist auch bei unserem Partner Orient Express zu finden.

Tourplan Nördliche Vielfalt Persiens
Mashhad

Zuerst besuchen wir das große Mausoleum von Imam Reza, der heiligste Ort der Schiiten im Iran. Mashhad, die Hauptstadt Persiens im 18. Jahrhundert, liegt an der Seidenstraße und ist insbesondere durch das Heiligtum von Imam Reza eine der größten und reichsten Städte des Irans geworden. Wir haben die Gelegenheit, mit einem schiitischen Geistlichen zu sprechen und die Rolle von Mashhad in Glauben und Politik im Iran zu vertiefen.

Nishabur

Weiter auf der Seidenstraße werden wir die Grabmäler von Omar Khayyam und Attar, zweier großer persischer Dichter, Gelehrter und Mystiker besuchen. Das Mausoleum des Hofmalers Kamal-al Molk ist ebenso sehenswert.

Gonbad-e Kavus

In dieser schönen historischen Stadt besichtigen wir das Mausoleum von Gonbad-e Kavus aus dem 10. Jahrhundert und den interessantesten Friedhof Irans: Khaled Nabi. Gonbad-e Kavus wird hauptsächlich bewohnt von iranischen Turkmenen und ist auch für seine Pferde und Reiter berühmt. Wir werden ein Pferdegehöft von iranischen Turkmenen besuchen und eventuell reiten.

Ramsar

Ramsar liegt am Kaspischen Meer und Elburs-Gebirge. Wir nehmen uns Zeit und genießen die wunderschöne Landschaft.

Masuleh

Dieses traumhafte, terrassenförmige Dorf mit Lehmziegelhäusern liegt in der fruchtbaren Provinz Gilan. Masuleh bietet tolle Aussichten und lässt uns die Dorfarchitektur mit vielen traditionellen Häusern und engen Gassen bewundern.

Bandar-e Anzali
Häuser und Schiffe am Ufer

Bandar-e Anzali

Die Hafenstadt Bandar-e Anzali ist der wichtigste Handelshafen am Kaspischen Meer. Wir werden den Fischmarkt besuchen, wo es den besten Kaviar des Landes gibt.

Ardabil
Drei Männer sitzen vor einer Statue

Alstadt von Ardabil

Hier fängt auf unserer Reiseroute der türkische Teil des Irans an. Die türkischen Bewohner des Irans werden auch Aseri genannt. Ardabil ist eine alte Siedlung, die erst im 16. Jahrhundert durch die Safawiden-Dynastie bekannt wurde. Die Stadt ist für seine Seidenherstellung und Teppichkunst bekannt.

Täbris

Die Hauptstadt Persiens im 16. Jahrhundert ist eine moderne, pulsierende Großstadt im heutigen Iran. Obwohl Täbris von den türkisch-aserischen Bewohnern und deren Kultur stark geprägt ist, beherbergt die Stadt auch armenische, kurdische und persische Bewohner. Täbris ist sowohl eine industrielle als auch historische Stadt. Sie spielt seit Jahrhunderten eine bedeutende Rolle für das Wachstum des modernen Irans.

Unsere Leistungen

  • Unterkunft in traditionellen Hotels (Mittelklasse nach landestypischem Standard
  • deutschsprachiger Reiseleiter
  • Eintrittsgelder, Besichtigungen von UNESCO-Weltkulturerbe und kulturellen sowie historischen Highlights
  • Klimatisierter Bus
  • Reiseverpflegung (Wasser, Tee, Obst)
  • Köstliches persisches Essen (Frühstück und Abendessen) wird natürlich nicht fehlen, wir werden Teehäuser besuchen, Sonne tanken, Persisch lernen und mehr!

1.590,00 Euro

Preis pro Person

Anmeldung und Informationen

Wir freuen uns auf Euch!